Was ist Cranio-Sacral Therapie??
Die Therapie des Cranio Sakralen Systems umfaßt die Strukturen des Cranium (Schädel), der Wirbelsäule und des Sacrum (Kreuzbein) und das, was sich in ihnen befindet, wie die Dura Mater (Hirn- und Rückenmarkshaut), Liquor cerebrospinalis (Hirnflüßigkeit) und die liquorbildenten Strukturen.
Ziel der Therapie:
Das Ziel ist es den Cranio Sakralen Rhythmus (CSR) zu harmonisieren. Der CSR findet im menschlichen Körper 4-12 mal pro Minute statt und ist genau wie der Herz- oder Atemrhythmus erfühlbar. Der speziell ausgebildete Therapeut spürt die Phase der Füllung und die der Resorbtion des Liquor cerebrospinalis. Der Therapeut untersucht die Amplitude, Stärke und Frequenz des CSR.
Behandlung:
Behandelt wird mit manuellen Techniken. Es wird sehr wenig, gezielt dosierter, feinster Druck auf bestimmte Punkte ausgeübt. Sehr wichtig ist hier die Fähigkeit des Therapeuten, denn es verhält sich ähnlich wie die Pulsmessung; wird zuviel Druck ausgeübt, spürt man den Rhythmus nicht.
Anwendung:
Obwohl für den Patienten während der Therapie verhältnismäßig wenig von der reinen manuellen Aktivität des Therapeuten auf den Körper zu spüren ist, handelt es sich um eine sehr intensive und wirkungsvolle Therapie. Knöcherne Blockierungen der Schädelnähte werden gelöst, die regionale Durchblutung wird angeregt und Restriktionen u. a. der Gehirnhäute beseitigt. Lange gespeicherte Verletzungen und Traumata können erfolgreich behandelt werden.
Einsatz:
Die Cranio-Sacrale Therapie is z. B. besonders bei den folgenden Krankheitsbildern zu empfehlen:
  • Wirbelsäulenbeschwerden
  • Chronische Kopfschmerzen
  • Kiefergelenksbeschwerden
  • Beschwerden im Schulter- und Brustkorbbereich
  • Blockierungen im Illiosakralgelenk
  • Neurologische Krankheiten (auch beim apallischen Syndrom)
  • Bei psychischen Problemen wie etwa "burn out"

Copyright © 2014. All Rights Reserved.