Die Manuelle Therapie beschäftigt sich als wichtiger Bestandteil der Physiotherapie vor allem mit Mobilisierung von Gelenken, Nerven, Muskeln und dem Bandapparat.
Mobilisiert werden alle Gelenke, häufig die Wirbelgelenke. Dies dient der Beseitigung von Beschwerden bei, z. B. Wirbelblockierungen und Hypomobilitäten, im Lenden-, Brust- und Halswirbelsäulenbereich.
Natürlich werden auch Knie, Schulter ("Frozen Shoulder") und Hüftgelenk bis hin zu den kleinen Gelenken an Fingern und Fuß behandelt.
Die Manuelle Therapie wird oft nach Gelenkoperationen, Bandscheibenoperationen oder Blockierung des Illiosakralgelenkes, (z.B. nach einem Sturz auf das Gesäß), eingesetzt.
Die Manuelle Therapie wird hauptsächlich mit der Hand durchgeführt; daher auch der Name: "Manus" = "Hand", und wird bei entsprechender Diagnose von ihrem Arzt auf Rezept verordnet.
Die Einsatzmöglichkeiten bei chronischen Schmerzen:
  • Tennisellenbogen
  • Schmerzen am Knieapparat
  • Schulterschmerzen z. B. "Frozen Shoulder"
  • Schmerzen im strukturellen und funktionellen Bereich der Gelenke
  • Muskelschmerzen
  • Bänderschmerzen
  • Nervenprobleme
  • Schmerzen im Bereich der gesamten Wirbelsäule
  • usw.

Die Manuelle Lymphdrainage wird bei einer entsprechenden Diagnose von ihrem Arzt auf Rezept verordnet.

Copyright © 2014. All Rights Reserved.